Aktuelle Produktionen

  DER MEDICUS - Das Musical
  Schlosstheater Fulda
  Premiere: 14.06.2017
  Rolle: Wirt/Sklavenhändler; Cover Ibn Sina, Karim,
           Cullen/Großwesir, Bader/Quandrasseh

Musical 
nach dem Roman von Noah Gordon

England vor über 1000 Jahren – der junge Rob Cole wird zum Waisen und schließt sich als Lehrling einem fahrenden Bader an. Schon bald entdeckt er seine Gabe und entwickelt den unbändigen Wunsch, Medicus zu werden.
So macht er sich auf eine gefährliche Reise, um im persischen Isfahan bei Ibn Sina, dem Arzt aller Ärzte, zu lernen. Da es Christen zu dieser Zeit untersagt ist, an arabischen Universitäten zu studieren, muss er sich als Jude ausgeben, was ihn zu einem gefährlichen Versteckspiel zwingt. Er erforscht streng verbotene Bereiche der Medizin und riskiert dabei sein Leben, aber seine Bestimmung gibt ihm die Kraft und den Mut weiter an der Verwirklichung seines Traums zu arbeiten. Er wird Vertrauter des Schahs, kann seine wahre Identität aber niemandem anvertrauen. In diesem spannenden Umfeld findet er nicht nur die Liebe seines Lebens, sondern schlussendlich auch zu sich selbst.
Eine packende Geschichte über die Koexistenz der Kulturen und die Macht von Wissen und Liebe.

www.spotlight-musicals.de




   Sunset Boulevard      
   Oper Bonn
   Premiere: 21.09.2017
   Rolle: Cecil B. DeMille

Musical 
von Andrew Lloyd Webber

Norma Desmond hatte ihre große Zeit, als die Bilder zwar schon laufen, aber noch nicht sprechen konnten. Dass der Stummfilm schon längst dem Tonfilm weichen musste, will die exzentrische Diva einfach nicht wahrhaben. In ihrer luxuriösen Villa am berühmten Sunset Boulevard, unweit der Hollywood- Traumfabriken, hat sie sich ihre eigene Realität geschaffen und wartet auf eine günstige Gelegenheit für ihr Comeback. Als der junge Drehbuchautor Joe Gillis zufällig auf ihr verwildertes Anwesen gelangt, gerät er in den Sog ihrer faszinierenden Persönlichkeit – mit tödlichem Ausgang.

Spannend wie ein Krimi erzählt Billy Wilder in seinem 1950 gedrehten Klassiker SUNSET BOULEVARD (BOULEVARD DER DÄMMERUNG) die Geschichte einer großen Tragödin, deren Karriere durch den technischen Fortschritt schlagartig endete. Mit sarkastischem Humor rechnet Wilder mit dem gnadenlosen Starsystem der Filmindustrie ab, in dem sich jeder selbst am nächsten ist und fallengelassen wird, sobald sein Glamour-Faktor sinkt.

Rund 40 Jahre später macht Andrew Lloyd Webber aus diesem Stoff ein Musical, das mittlerweile selbst ein Klassiker geworden ist. Mit filmischem Underscoring, swingenden Tanzensembles und pathetischen Balladen erweckt er die legendären 40er Jahre musikalisch zum Leben.

www.theater-bonn.de



   Oliver!      
   Theater Lübeck
   Premiere: 17.11.2017
   Rolle: Bill Sikes

Musical 
nach Charles Dickens’ »Oliver Twist«

Das Musical "Oliver!" von Lionel Bart basiert auf dem Gesellschaftsroman "Oliver Twist" des englischen Schriftstellers Charles Dickens. Bart vereinfachte die Geschichte für die Bühne und nahm ihr einige Schärfe. Nach der Uraufführung im Londoner New Theatre am 30. Juni 1960 stellte "Oliver!" mit 2618 Aufführungen einen neuen West-End-Rekord auf. Eine erfolgreiche Broadway-Produktion und die mit sechs Oscars ausgezeichnete Kinoadaption mit Oliver Reed als Bill Sikes folgten.

www.theaterluebeck.de

 

  West Side Story 
 
Theater Lübeck
  Premiere: 17.10.2015
  Rolle: Riff

Musical 
von Leonard Bernstein · Gesangstexte von Stephen Sondheim
 
»Schon bald, nicht weit, 
  wartet ein anderes Leben, 
  werden wir andern vergeben.«

Rivalisierende Jugendbanden ziehen durch die Straßen von New York. Eine aggressive Spannung herrscht zwischen den US-amerikanischen »Jets« und den aus Puerto Rico eingewanderten »Sharks«. Obwohl Tony und Maria den verfeindeten Gangs angehören, versuchen sie, ihre Liebe zu leben und träumen von einer Zukunft ohne Gewalt und Diskriminierung. Als die Auseinandersetzung eskaliert, tötet Tony Marias Bruder, den Anführer der »Sharks«. Die Shakespeare-Vorlage ist unverkennbar – eine moderne Lesart des »Romeo und Julia«-Stoffes mit einem bemerkenswerten Unterschied: Maria bleibt am Leben, nachdem Tony in wilder Rachsucht von den »Sharks« erschossen wird. Das Ende ist tragisch und hoffnungsvoll zugleich: Die Gangs schließen Frieden und Maria bleibt die Hoffnung, ihrem Traum von Versöhnung ein Stück nähergekommen zu sein. Die Autoren planten ursprünglich, die Liebesgeschichte zwischen einem jüdischen Mädchen und einem katholischen Jungen ins Zentrum der Handlung zu stellen. Die aktuellen Ereignisse in der Mitte der 1950er Jahre beeinflussten ihre Arbeit, und aus dem religiösen wurde ein ethnischer Konflikt. Das Zusammenprallen der Kulturen und der Traum von einer toleranten Welt ist von Bernstein mitreißend, rebellisch und feinfühlig in Musik umgesetzt worden. Er vereint Elemente aus Oper, Jazz, Musical mit feurigen Tanzrhythmen und schuf unsterbliche Hits wie »Maria«, »Somewhere« und »Tonight«.

www.theaterluebeck.de